Netzpolitik

1. Das Internet muss ernst genommen werden, als Medium der Zukunft und der Gegenwart

Das Internet ist kein vorübergehendes Phänomen, sondern wird über kurz oder lang mit Abstand das bedeutendste Medium unserer Gesellschaft werden. Es wird Zeit, dass es als solches auch Beachtung der Politik findet. Insbesondere in den Bereichen Kulturförderung und Bildung müssen Taten folgen.

2. Keine Zensur des Internets

Verschiedene Länder wie zB. Deutschland und China zensieren heute zum Teil unter sehr fadenscheinigen Gründen Teile des Internets für ihre eigenen Bürger. In den USA gibt es Bestrebungen, ähnliches zu tun. Dies muss in der Schweiz verhindert werden, es brauch ein freies Internet für freie Bürger

3. Open Access für den Wissenschaftsstandort Schweiz

Freier Online-Zugang zu allen wissenschaftlichen Arbeiten, die an Schweizer Universitäten verfasst werden, kann die Forschungsarbeiten an den Universitäten drastisch vereinfachen und spart dabei noch die horrenden Abonementskosten für die wissenschaftlichen Journals, in welchen diese Arbeiten sonst veröffentlicht werden. Da diese Arbeiten durch Steuergelder finanziert wurden, macht es nur Sinn, dass der Steuerzahler sie auch unentgeltlich einsehen darf.